Schnell & direkt informiert:

WhatsApp-Service der Stadt Oer-Erkenschwick

  • So melden Sie sich an

    Speichern Sie zunächst unsere Nummer +491726922979 als "Oer-Erkenschwick" im Telefonbuch Ihres Mobiltelefons ab. Öffnen Sie jetzt Whatsapp (die Anwendung muss auf ihrem Smartphone bereits installiert sein) und senden Sie uns eine kurze Nachricht mit dem Text "Start". Der Service ist nun aktiviert.

  • So melden Sie sich ab

    Zum Abbestellen des Whatsapp-Newsletters senden Sie uns bitte eine Nachricht mit dem Text "Stop". Alternativ können Sie auch "Oer-Erkenschwick" in der Whatsapp-Kontaktliste blockieren oder den Kontakt "Oer-Erkenschwick" direkt aus dem Telefonbuch ihres Handys löschen.

  • Tipps zur Bedienung

    Bitte senden Sie der Stadt Oer-Erkenschwick keine Nachrichten per WhatsApp (Ausnahmen: „Start“ zum Aktivieren und „Stop“ zum Beenden des Dienstes). Nutzen Sie für die weitere Kommunikation mit uns bitte ausschließlich die herkömmlichen Wege per Post, Telefon, Fax oder E-Mail.

    Sollten Sie ihr Smartphone wechseln, müssen Sie unsere Whatsapp-Nummer wieder in Ihrem Handy-Telefonbuch abspeichern, damit Sie auch weiterhin Nachrichten von uns empfangen können. Hierfür bietet sich ein Backup des alten Telefonbuchs sowie ein Einspielen dessen auf dem neuen Handy an.

  • Themenvielfalt

    Die Themen des städtischen WhatsApp-Kanals sind vielfältig und reichen von aktuellen Themen aus den Fachbereichen über Veranstaltungstipps bis hin zur Krisenkommunikation (im Bedarfsfall z.B. eine Bombenentschärfung, ein Großbrand oder die Ankündigung einer Baustelle). Wie oft Sie eine WhatsApp-Nachricht von uns erhalten, hängt davon ab, wie viele relevante Themen uns vorliegen. Im Normalfall sind dies ein bis drei Beiträge pro Woche.

  • Hinweise zum Datenschutz

    Wir geben Ihre Handynummer nicht an Dritte weiter und nutzen sie ausschließlich für den Whatsapp-Newsletter. Sie erhalten von uns keine Werbung, keinen Spam und keine Werbe-Anrufe. Bitte beachten Sie, dass WhatsApp nicht den deutschen Datenschutzbestimmungen unterliegt. Zwar werden die Mitteilungen verschlüsselt übertragen, doch gibt WhatsApp Daten aus dem Nutzer-Adressbuch an Facebook weiter (diese Daten werden unter Umständen in die USA übertragen und verarbeitet). Hilfreiche Informationen über die generellen Risiken der WhatsApp-Messengernutzung finden Sie auch im Internet bei "Klicksafe".

    Gemäß den Nutzungsbedingungen von WhatsApp ist eine Teilnahme an unserem Service erst ab 16 Jahren möglich.

Top