Weiterführende Informationen & Links

Diese Übersicht bietet Ihnen praxisnahe Informationen, Adressen und Links rund um das Thema Klimaschutz, Energie, Energieeinsparung und Wärmedämmung.
Zu den Bereichen Bauen, Sanieren, Heizen gibt es eine Fülle von Informationen. Neben den hier genannten links können Sie Tipps zu diesen drei Themenkreisen auch bei den städtischen Klimaschutzbeauftragten als Broschüre erhalten.

Achten Sie bitte auch auf Umweltsiegel wie den „Blauen Engel“

https://www.dena.de/themen-projekte/energieeffizienz/gebaeude/bauen-und-sanieren/

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/heizen-bauen/heizen-raumtemperatur#textpart-1

https://www.sanieren-profitieren.de/
(Deutsche Bundestiftung Umwelt)

https://www.intelligent-heizen.info/foerderung/bafa/

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/heizen-bauen/gasheizung#textpart-1

Die Beantragung einer Förderung ist möglich über Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

https://www.kfw.de/kfw.de.html

https://www.xn--bafa-frderung-nmb.de/

Passende und aktuelle Förderprogramme können über den bundesweiten Fördernavi der EnergieAgentur Nordrhein-Westfalen ermittelt werden

https://www.energieagentur.nrw/foerderung/foerdernavi

Einen erforderlichen Energieeffizienz-Experten finden Sie hier:

https://www.energie-effizienz-experten.de/

Behagliche Wärme und wenig Emissionen wie beispielsweise Feinstaub. Dazu berät das Bundesumweltministerium. Darüber hinaus halten auch die städtischen Klimaschutzmanager Broschüren zu diesem Thema für Sie bereit.

https://www.bmu.de/heizen-mit-holz/

https://www.atmosfair.de

Ferienzeit ist Reisezeit- Per Bahn, Auto, Schiff oder Flugzeug machen sich viele auf den Weg zu nahen und fernen Zielen. Jeder darf und sollte seinen Urlaub unbeschwert genießen!

Verständlicherweise möchte sich niemand in seiner wohlverdienten Erholungszeit mit der Frage beschäftigen, in welchem Maße insbesondere Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe unser Klima durch ihren CO2-Ausstoß belasten. Muss man auch nicht, denn es gibt eine seriöse Möglichkeit, unbeschwerten Urlaub und Klimaschutz zumindest miteinander zu versöhnen. Der Fachbegriff dazu heißt Kompensation.

Das bedeutet: Wenn der Ausstoß auf der einen Seite, beispielsweise durch den Reiseflugverkehr, größer wird, kann an anderer Stelle dieses Planeten Geld in klimafreundliche Technologie investiert werden, die diese Menge an CO2 wieder einspart.

Inzwischen gibt es eine Gesellschaft, die die Kompensation von Reisen per Flugzeug und Kreuzfahrtschiff anbietet. Sie heißt atmosfair, besteht seit 2005 und genießt das Vertrauen beispielsweise des Bundesumweltministeriums. Einer ihrer Schirmherren ist Professor Dr. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesumweltminister und früherer Exekutiv-Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen.
Auf der Grundlage eines Forschungsprojekts des Bundesumweltministeriums wurden von atmosfair Standards für eine freiwillige Klimaschutzabgabe von Flug- und Schiffspassagieren ermittelt, die, nach ebenfalls festgelegten Kriterien, in anderen Teilen der Welt Klimaschutzprojekte ermöglichen.

Praktisch ausgedrückt heißt das: Wer fliegt oder auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist, kann auf der Internet-Seite von atmosfair berechnen lassen, welche CO2-Kosten sein spezieller Reiseweg mit sich bringt. Auf dieser Grundlage wird ein geldlicher Gegenwert ermittelt, den man freiwillig an atmosfair für deren Klimaschutzprojekte überweisen kann. Auf diese Weise hat man seinen eigenen CO2-Ausstoß ausgeglichen.

Ein Beispiel: Ein Linienflug von Düsseldorf nach Palma de Mallorca, hin und zurück, bringt für 2 Personen in der Economy-Class (Flugzeugtyp Airbus A340) eine CO2-Abgabe von insgesamt 70 Euro mit sich; also ca. 17 Euro pro Person und Flug zusätzlich zu den üblichen Reisekosten. Diese freiwillige Kompensationsabgabe ist eine Spende und kann von der Steuer abgesetzt werden.

Und während man auf der einen Seite unseres Planeten mit gutem Gefühl seinen Urlaub genießen kann, wird der eigene Klimaschutzbetrag auf der anderen Seite zur CO2-Vermeidung eingesetzt, beispielsweise in Indien für effiziente Holzvergaseröfen, in Nepal für Kleinbiogasanlagen, auf Sri Lanka in Kleinwasserkraftwerke und in viele andere Projekte.

Auf ihrer Internetseite informiert atmosfair ausführlich über seine Struktur und Organisation und über seine Klimaschutzprojekte. Dort finden Sie auch den Kompensationsrechner und viele Tipps zum klimafreundlichen Reisen. Schauen Sie vor Ihrem nächsten Urlaub doch mal rein!

Mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes können Sie Ihre eigene CO2-Bilanz errechnen: http://www.uba.co2-rechner.de/de_DE/
Welche Energiesparlampe ist die richtige für welchen Raum?

https://www.energieagentur.nrw/klimaschutz/haushalt/lampen
Mit Hilfe von Routenplanern und Fahrplanauskünften die richtige Verbindung im Nah- und Fernverkehr finden.

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR):
http://mobil.vrr.de/

Deutsche Bundesbahn:
https://reiseauskunft.bahn.de/

Information zu Fahrradrouten und rund um das Zweirad erhalten Sie hier:
https://www.adfc.de/
Auf der Suche nach dem passenden Handwerkerbetrieb helfen weiter:

Kreishandwerkerschaft Recklinghausen:
https://www.khre.de/

Handwerkskammer Münster:
htts://www.hwk-muenster.de/de

Fachinnung Sanitär-Heizung-Klima-Klempnerei Recklinghausen:
https://www.shk-re.org/

Das lokale Solarpotentialkataster finden Sie an dieser Stelle.

Einen guten Überblick über solare Technik sowie die Planung einer Solaranlage bietet die Verbraucherzentrale NRW:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/erneuerbare-energien/solarstromanlage-wichtige-punkte-fuer-planung-und-kauf-einer-pvanlage-5574

Sprechen Sie auch gerne die städtischen Klimaschutzmanager darauf an.

Tipps zu Elektrogeräten, Essen und Trinken, Garten und Freizeit, Haushalt und Wohnen, Heizen und Bauen, Mobilität

Beachten Sie dazu bitte auch die Informationen zum „Blauen Engel“ und anderen Umweltsiegeln.

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag

https://www.umweltbundesamt.de/publikationen

https://www.energieagentur.nrw/eanrw/broschueren_der_energieagentur.nrw
Das Umweltbundesamt informiert über Produkte, die den „Blauen Engel“ tragen, und wofür andere Umwelt- und Sozialsiegel stehen.

https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/siegelkunde/blauer-engel

https://www.siegelklarheit.de/home

https://www.siegelklarheit.de/home