Archiveinträge

Aktuelles Oer-Erkenschwick

Überschrift
Weihnachtsgrußwort von Bürgermeister Carsten Wewers
Einleitung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie ein Gipfelkreuz auf dem Berg ist für mich der Jahreswechsel. Genau ausbalanciert sind gestern und morgen in der Schwebe, kann man gut zurückblicken auf den zurückgelegten Weg. Dreht man sich um, schweift der Blick in Richtung Zukunft. Das eine ist vorbei, das andere noch nicht ganz da. Für mich kommt dann alle Jahre wieder der Moment, um innezuhalten – dienstlich wie privat.

Text

Und gleich als Erstes verrate ich Ihnen, was mich 2019 geärgert hat. Der Klimawandel ist da, seine Folgen sind zu spüren. Wir alle sind aufgefordert, einen Beitrag zu leisten. Wir können nicht nur auf die großen internationalen Umweltkonferenzen blicken – so wichtig und unverzichtbar multinationale Übereinkommen und ein globales Handeln auch sind. Wir müssen auch bei uns anfangen, der Einsatz für mehr Nachhaltigkeit macht auch vor ganz privaten Entscheidungen nicht Halt. Zum Beispiel das Licht beim Verlassen eines Raums auszumachen, auf Einweg-To-Go-Kaffeebecher zu verzichten oder aus dem englischen Rasen rund ums Eigenheim eine Bienenweide wachsen zu lassen, die nur noch ein- bis zweimal im Jahr gemäht wird.

Mir ist klar, alleine kann niemand die Welt retten. Doch wenn viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, wird sich das Gesicht der Welt verändern. Machen Sie mit. Kaufen Sie regional ein. Das ist besonders einfach und auch genussreich, wenn Sie Dienstags oder Freitags in Oer-Erkenschwick über die Wochenmärkte schlendern. Sie finden dort frische Produkte regionaler Herkunft in großer Auswahl.

Womit wir bei Themen angelangt wären, die mir im letzten Jahr gut gefallen haben. Das war zum einen das vielfältige, große, ehrenamtliche Engagement in und für Oer-Erkenschwick. Sei es für einen der zahlreichen Vereine, als private Initiative, bei Hilfsorganisationen oder bei der Freiwilligen Feuerwehr. Danke! Ohne Sie alle wäre Oer-Erkenschwick eine reine Verwaltungseinheit mit 31.000 Einwohnern. Mit Ihnen ist es eine an Vielfalt reiche, bunte Gemeinschaft mit Charakter. Auf dieses ehrenamtliches Engagement hoffe ich auch in 2020. Das ist unbezahlbar und macht Oer-Erkenschwick erst lebens- und liebenswert.

Wir müssen auch künftig mit schwierigen bis schwierigsten finanziellen Verhältnissen arbeiten. Das ist für eine Gemeinde unserer Größe zwar nicht untypisch, bringt aber viele Sachzwänge mit sich. Unsere Handlungsspielräume sind daher mehr als eng. Doch wir sind fest entschlossen, diese klug zu nutzen.

So  berücksichtigt der Haushalt 2020 wichtige Investitionen, wie z.B. die im Bereich der Digitalisierung an unseren Schulen. Hier stehen im Zeitraum 2019-2024 rund 1,4 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere wichtige Investitionen werden die Erneuerung von Sportanlagen, der Neubau einer Zweifeldsporthalle am Schulzentrum, die Erneuerung des Freibades, die Sanierung und Attraktivierung im Maritimo, der Neubau einer Feuer- und Rettungswache sein. Dies sind nur einige von vielen Vorhaben, die uns alle in Oer-Erkenschwick in den kommenden Monaten begleiten werden.

Danken möchte ich abschließend allen Oer-Erkenschwickerinnen und Oer-Erkenschwickern, die als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen oder als Soldatinnen und Soldaten im Ausland Dienst tun. Einsatz unter harten Bedingungen, traumatisierende Erlebnisse – all das lastet schwer auf Ihren Schultern. Gerade an hohen Feiertagen sind unsere Gedanken bei allen, die fern der Heimat wichtige Aufgaben erfüllen, bei Ihnen und Ihren Angehörigen. Kommen Sie gesund und wohlbehalten zurück!

Genießen Sie die anstehenden Feiertage im Kreise Ihrer Lieben. Erheben Sie gelegentlich das Glas auf all diejenigen, die darauf verzichten müssen und sich beruflich oder ehrenamtlich in den Dienst der Gemeinschaft stellen. Die Einsatzkräfte der Polizei sorgen für Sicherheit. Krankenschwestern und Pfleger kümmern sich gemeinsam mit Ärztinnen und Ärzten um unser gesundheitliches Wohl. Die Teams von Feuerwehr und Rettungsdienst sind für uns da, wenn es brenzlig wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe bringen uns sicher von A nach B. Nicht vergessen will ich an dieser Stelle die Zustellerinnen und Zusteller von Post und Tageszeitung sowie die Medienvertreter, die uns mit aktuellen Informationen auf dem Laufenden halten. Ihnen allen gebührt unser Respekt und unsere Wertschätzung. Danke, dass Sie für uns da sind.

Das neue Jahr kann kommen. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie möglichst viele Ihrer Vorhaben verwirklichen, möglichst viele bereits begonnene Projekte gut fortführen können. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich für 2020 Gesundheit, Schaffenskraft und viel Freude miteinander und aneinander.

Herzlichst, Ihr

Carsten Wewers

Bürgermeister