Aktuelles Oer-Erkenschwick

Überschrift
Soforthilfe des Bundes und des Landes NRW für kleine Betriebe und Einzelselbständige
Einleitung

Der Bund hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt, um den Schaden für Kleinstunternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler abzufedern, der durch die Corona-Krise entstanden ist. Das Programm des Bundes sieht für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von EUR 9.000,- bzw. EUR 15.000,- vor. Die Landesregierung stockt das Programm noch einmal auf und unterstützt über die "NRW-Soforthilfe 2020" Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten mit EUR 25.000,-.

Text

Bürgermeister Carsten Wewers hat die Ankündigung mit Erleichterung zur Kenntnis genommen: "Oer-Erkenschwick ist wirtschaftlich von kleinen Betrieben und Einzelkämpfern geprägt, deshalb halte ich es für gut und richtig, dass zügig ein Soforthilfeprogramm geschaffen wurde. Es sind die kleinen und Kleinstbetriebe, die derzeit unter den weitreichenden Maßnahmen leiden und dadurch umfassende Umsatzeinbrüche und Auftragsstornierungen erleiden wie z.B. Friseure, Fotografen oder Fahrradhändler. Besonders wichtig ist es nun, dass die Hilfen jetzt unbürokratisch und schnell an die Betroffenen verteilt werden können.“

Damit die dringend benötigten Mittel schnell ankommen, soll das Antragsverfahren so einfach, schlank und unbürokratisch wie möglich gestaltet werden. Weitere Information hierzu befinden sich auf unserem neuen Themenportal www.corona-oe.de.



Aktuelles