Aktuelles | Stadt Oer-Erkenschwick

Aktuelles Oer-Erkenschwick

Überschrift
Baubeginn der Kanalsanierung in der Westerbachstraße
Einleitung

In Kürze startet die Baumaßnahme zur Sanierung von Teilen der Kanalisation in der Westerbachstraße. Die Kanalrohre werden wegen baulicher Schäden (Wurzeleinwuchs, Korrosion der Rohre schadhafte Anschlüsse) und hydraulischer Überlastung ausgetauscht. Die Maßnahme bildet den Auftakt zu weiteren Sanierung der Kanalisation im „Westerbach-Viertel“.

Text

Die Bauarbeiten werden zwischen Quellenkamp und Rheinstraße in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Es handelt sich um etwa 540 m Kanalaustausch in offener Bauweise, wobei ca. 400 m Rohre mit 80 cm Innendurchmesser den Hauptteil ausmachen, die die vorhandenen Rohre mit 60 cm Durchmesser ersetzen. Die Aushubtiefen reichen bis ca. 6,25 m in den Untergrund. In einigen Bereichen werden Versorgungsleitungen umgelegt, um die Kanalbaumaßnahme durchführen zu können. Die Anschlusskanäle der einmündenden Straßen werden bis in diese hinein teilweise mit erneuert, damit für die in den nächsten Jahren anstehenden Folgemaßnahmen nicht wieder in die Fahrbahn der Westerbachstraße eingegriffen werden muss.

Die Bauzeit wird nach derzeitiger Planung bis zum Ende des Jahres 2023 reichen. Die Ausführung erfolgt in mehreren Bauabschnitten. Für den ersten Bauabschnitt wird ab dem 06.12.2022 im Bereich der Kanalbaustelle zwischen Quellenkamp und Schwalbenweg eine Vollsperrung der Westerbachstraße für den Kraftfahrzeugverkehr eingerichtet. Entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert.

Für die Baustelleneinrichtung des ersten Bauabschnittes wird im Bereich zwischen Quellenkamp und Meisenweg eine Halteverbotszone auch für die Seitenbereiche eingerichtet. Darüber hinaus werden Halteverbote für die Fahrbahn zwischen Stimbergstraße und Moselstraße angeordnet, damit die Baustelle ungehindert von den schweren Fahrzeugen mit Baustoffen und Bauteilen angefahren werden kann. Im unmittelbaren Baustellenbereich (zunächst zwischen Quellenkamp und Schwalbenweg) wird die Zufahrt zu den Grundstücken zeitweise für Anlieger nicht möglich sein. Diese werden aber rechtzeitig von der im Auftrag der Stadt Oer-Erkenschwick tätigen Baufirma informiert. Die Zugänge und Zufahrten für Rettungskräfte werden aber jederzeit gewährleistet. Die Glas- und Altpapier-Containerstandort im Bereich der Straße Buhrort wird zeitweise wegen schlechter Anfahrbarkeit für das Entsorgungsfahrzeug aufgehoben werden müssen. Die Standorte an den Enden der Westerbachstraße stehen als Alternative zur Verfügung.

Die Baufirma wird in eigenen Anschreiben weitere Informationen an die unmittelbar betroffenen Anlieger verteilen.

Mit grundsätzlichen Fragen zur Baumaßnahme können sich Anlieger auch an die Abteilung Tiefbau der Stadt Oer-Erkenschwick wenden. Über die nächsten Bauabschnitte und Verkehrsregelungen werden weitere Informationen folgen.



Aktuelles