Aktuelles | Stadt Oer-Erkenschwick

Aktuelles Oer-Erkenschwick

Bild

Überschrift
Ein Fahrrad ist nicht mehr nur ein Fahrrad
Einleitung

Das Fahrrad ist längst nicht mehr "nur ein Fahrrad", das man mal so hat. Es ist heutzutage vielmehr ein leistungsfähiges Verkehrsmittel von weiterhin wachsender Bedeutung und gleichermaßen ein spaßbringendes und gesundheitsförderndes Sportgerät. Und für viele Menschen auch ein Ausdruck eines Lifestyles. Kaum jemand weiß all das besser als Gerold Weidlich, der Geschäftsführer des Fahrrad-Fachgeschäfts „Big Wheel“ an der Ludwigstraße 93 in Oer-Erkenschwick. „Hier firmieren wir als einer von drei Unternehmensstandorten seit April 2000 und fühlen uns hier immer noch wohl“, erklärt Weidlich Bürgermeister Carsten Wewers, der dem Betrieb jetzt einen Besuch abstattete.

Text

Weitere Big-Wheel-Standorte gibt es in Haltern und in Recklinghausen. In der Seestadt ist der Standort um eine neue Werkstatt erweitert worden, in Recklinghausen legte die Verkaufsfläche in diesem Jahr zu. Und in Oer-Erkenschwick werden die Kunden auf 300 Quadratmetern Verkaufsfläche ausführlich beraten und die Auszubildenden werden hier geschult. „Wir schule gerade fünf Azubis, die wir meist über Schülerpraktika an uns gebunden haben“, erläutert Gerold Weidlich weiter. Ansonsten sind für das Unternehmen Big Wheel 16 Festangestellte und fünf Aushilfen tätig.

Sie alle betreuen Kunden aus ganz Deutschland. „Einer kam sogar aus Tschechien zu uns, weil es das exakt vom ihm gesuchte Fahrrad damals nur bei uns in Oer-Erkenschwick zu kaufen gab“, erzählt Gerold Weidlich. Der Fahrradschwerpunkt bei Big Wheel liegt eindeutig bei Pedelecs. Aber es gibt sie noch, die heute auch gerne „Bio-Bikes“ genannten Zweiräder, die ausschließlich mit Muskelkraft fortbewegt werden. „Rennräder mit Profilreifen, mit denen Mann in der Haard sportlich fahren kann, sind sehr beliebt. Ansonsten sind motorunterstützte Touren- und Trekkingräder am beliebtesten. Und: Das Hauptgeschäft wird über Leasingverträge abgewickelt.

Lob erfuhr Bürgermeister Carsten Wewers für die kürzlich errichteten, überdachten Fahrradständer im Bereich der Innenstadt und für die erst vor wenigen Monaten eröffnete Bikeanlage in der Haard. Carsten Wewers kündigte im Gegenzug an, dass die Stadt vor dem Beginn der nächsten Stadtradeln-Aktion zwecks Kooperation auf das Unternehmen zukommen werden.

Fahrräder gibt es übrigen seit 1817. Seitdem Karl, Baron von Drais, das erste lenkbare Laufrad gebaut hatte, nämlich die "Draisine", hat sich sehr viel verändert. Vor allem die Geschwindigkeit in der Entwicklung der vergangenen Jahre ist atemberaubend. Das "Gelhard-E-Bike" von 1982 veränderte die Welt. Weiter haben hochwertige Materialien und deren Verarbeitungsmöglichkeiten beispielsweise Rahmengewichte von unter 800 Gramm für ein Mountainbike möglich gemacht. 



Aktuelles