Aktuelles Oer-Erkenschwick

Bild

Überschrift
Jörn Exner hat Spaß am Neubau von 99 hochwertigen Wohnungen
Einleitung

„Es macht einfach Spaß, etwas für meine Heimatstadt Oer-Erkenschwick zu tun.“ Jörn Exner, 57-jähriger Unternehmer aus der Stimbergstadt, befindet sich mit seinem Neubauprojekt von 36 hochwertigen Wohnungen in zwei Mehrfamilienhäusern auf dem Gelände des ehemaligen Kirmesplatzes an der Stimbergstraße auf der Zielgeraden. „Zum 1. April sind alle Wohnungen bezugsfertig“, sagt Exner. Und das sehr zur Freude von Bürgermeister Carsten Wewers, der betont: „Wir brauchen in Oer-Erkenschwick genau diesen frei finanzierten Wohnraum in Citynähe. Ich bin Jörn Exner für sein Engagement sehr dankbar.“

Text

Und die Aktivität des Unternehmers Exner beschränkt sich bei weitem nicht nur auf die aktuellen 36 Wohnungen. Vor zwei Jahren hat er zusammen mit seinem Architekten Michael Appelhoff aus Recklinghausen nur 100 Meter weiter insgesamt 40 weitere Wohnungen in zwei Baukörpern fertiggestellt. Die sind schon lange bezogen. Und von den neuen sind auch nur noch drei frei. Interessenten können sich an die Exner-Mitarbeiterin Gülizal Can per E-Mail an can@exner-online.com wenden.

Die von Jörn Exner gebauten Wohnungen im höchsten Energie-Effizienz-Standard sind zwischen 55 und 110 Quadratmetern groß. Die Kaltmiete beträgt zwölf Euro pro Quadratmeter. „Wobei Kaltmiete hier nicht im klassischen Wortsinn verstanden werden darf. Denn aufgrund der hohen Energiestandards sind die Wohnebenkosten vergleichsweise gering“, erläutert Exner. Beheizt werden die Wohnungen übrigens mit grüner Fernwärme vom gegenüber liegenden ehemaligen Zechengelände.

Und das Interesse an den Exner-Wohnungen ist groß. Viele der neuen Mieter – ein Ehepaar stammt sogar aus Baden-Württemberg – haben ihre eigenen Häuser an junge Familien verkauft und wollen sich nun hochwertig verkleinern. „Da ist die Lage mit Einkaufsmöglichkeiten und dem öffentlichen Personennahverkehr in unmittelbarer Nachbarschaft optimal“, betont Bürgermeister Carsten Wewers.

Abgerundet wird das hochwertige Wohnungsangebot durch 18 Garagen und 22 Stellplätze, die allesamt videoüberwacht sind. Auf den Dächern der beiden Wohnhäuser mit Aufzügen, in denen auch Liegendtransporte durchgeführt werden können, werden bald Photovoltaikanlagen installiert. „Und das übernehmen, wie überhaupt die gesamten Bauarbeiten, ausschließlich Betriebe aus Oer-Erkenschwick und der Region“, erläutert Jörn Exner.

Nachtrag: Der ehemalige Kirmesplatz ist übrigens nicht der einzige Bereich in der Stadt, in dem Jörn Exner neue Wohnungen baut. So ist er auch an der Bachstraße aktiv. Dort entstehen 23 Wohnungen, die im Sommer fertig sein sollen. Aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte…



Aktuelles