Bürgerservice A bis Z

Fachbereich Rentenversicherung

Und insbesondere für die gesetzliche Rente gilt: Vor der Rente – Formulare, Formulare!

Denn die gesetzliche Rentenversicherung zahlt nicht automatisch mit Erreichen der Altersgrenze, wie viele annehmen. Um die Rentenleistungen zu erhalten, müssen die Berechtigten selbst tätig werden und einen Antrag stellen.

Das Oer-Erkenschwicker Versicherungsamt ist Dienstleister in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung. Zu seinen Aufgaben gehören Auskunft, Kontenklärung und die Aufnahme von Anträgen aller Rentenarten, Nachversicherungen und Rehabilitationsmaßnahmen. Die Anträge werden vom Versicherungsamt an die zuständigen Versicherungsträger weitergeleitet. Eine Rentenberechung führen wir nicht durch.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.

Selbstverständlich können Sie sich für Rentenauskünfte und Anträge der gesetzlichen Rentenversicherung auch direkt an die Rentenversicherungsträger wenden. Dort werden zudem Rentenberatungen durchgeführt:

Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See - Telefon: 0 800 / 100 048 080
Deutsche Rentenversicherung Bund - Telefon: 0800 / 100 048 070
Deutsche Rentenversicherung Westfalen - Telefon: 0800 / 100 048 011
Deutsche Rentenversicherung Recklinghausen – Telefon: 02361/ 306 67 40

Königswall 16/18
45657 Recklinghausen

Daneben gibt es ehrenamtlich tätige Versicherungsälteste der Rentenversicherungsträger, welche ebenfalls Rentenanträge aufnehmen.

Einige grundlegende Informationen zur Rente:

Frühester Rentenbeginn ist der Erste des Folgemonats, zu dessen Beginn sämtliche Voraussetzungen für den Rentenanspruch erfüllt sind.

Der Rentenantrag sollte etwa drei Monate vor Rentenbeginn gestellt werden.

Wird der Antrag auf Altersrente innerhalb von drei Monaten nach diesem Stichtag gestellt, wird die Rente rückwirkend gezahlt. Sollte das Datum der Antragstellung nach diesem Stichtag liegen, so beginnt die Rente mit dem Monat der Antragstellung.

Wer als Rentner plant, einen Nebenjob auszuüben, sollte sich unbedingt vorher beraten lassen. Diese Empfehlung der Deutschen Rentenversicherung ist durchaus ernst gemeint, kann doch im schlimmsten Fall die Rente wegfallen. Früher war alles ganz einfach: Wer das 65. Lebensjahr erreicht hatte, konnte unbegrenzt zu seiner eigenen Rente hinzu verdienen. Für alle, die 1947 und später geboren sind, trifft das so nicht mehr zu. Denn auch der Beginn der Regelaltersrente wird in monatlichen Schritten nach hinten hinaus geschoben - deshalb gilt: Nur wer die Regelaltersgrenze erreicht hat, kann unbegrenzt hinzuverdienen. Trifft die eigene Rente gar mit einer Hinterbliebenenrente und Verdiensten aus Tätigkeiten zusammen, gelten weitere Einschränkungen. Deshalb lassen Sie sich bitte beraten!

Vorsprache nur mit Termin:
Für eine persönliche Vorsprache beim Versicherungsamt ist eine vorherige telefonische oder persönliche Terminvereinbarung erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierfür an die unten aufgeführten Ansprechpersonen im Rathaus I.

Frau Bockholt
Telefon: 02368-691-275
Fax: 02368-691-298
E-Mail: Rentenversicherung@Oer-Erkenschwick.de

Rathaus – Gebäude 1
Raum 1.005
Rathausplatz 1
45739 Oer-Erkenschwick

Kartenansicht

Bei weiteren Rückfragen und dringenden Rentenanträgen wenden Sie sich bitte an die Deutsche Rentenversicherung.
          
Kostenloses Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung
Mon.- Don. 07.30  Uhr – 19.30 Uhr
Freitags 07.30 Uhr – 15.30 Uhr
Tel. 0800-10004800

Hier finden Sie die Auflistung der Dokumente, die zwingend bei Antragstellung vorliegen müssen:

Erwerbsminderungsrente
Hinterbliebenenrente
Regelaltersrente

Öffnungszeiten
Montag08:30-12:00 Uhr   14:00-16:00 Uhr    
DienstagBeratung und Antragstellung nur mit Termin 
MittwochBeratung und Antragstellung nur mit Termin 
DonnerstagBeratung und Antragstellung nur mit Termin 
Freitag08:30-13:00 Uhr      

Uhr-Symbol

Fachbereich

Jetzt geschlossen

Rentenversicherung

Rathaus
Stadt Oer-Erkenschwick
Rathausplatz 1
45739 Oer-Erkenschwick
Telefon: 02368 / 691-0

rathaus@oer-erkenschwick.de